Sam Francis

Untitled, 1984

106.7 X 73 inch

Entdecken

« vorherig

Konzeptkunst verstehen und schätzen lernen

zurück »

Die visuelle Sprache der geometrischen Abstraktion

Der Aufstieg von NTFs: das neue Phänomen der Kunstwelt.

the-rise-of-nfts-the-new-phenomenon-taking-the-art-world-by-storm

By Andrew Bay, UK

 

Das gleichnamige Wort CryptoArt beschwört für jeden von uns heutzutage eine Vielzahl von Bildern und Referenzen herauf. NFTs, das KryptoArt-Vehikel, von dem Sie wahrscheinlich schon gehört haben, sind im Wesentlichen multimediale Kunstformen, die durch die Blockchain-Technologie unterstützt werden. Sie sind dezentralisierte, wirklich seltene Artefakte, die die Absichten der Künstler, ihre Autonomie und vor allem ihr geistiges Eigentum bewahren. Sie werden sich vielleicht fragen, was NFTs einzigartig macht und warum sie so in aller Munde sind. Nun, dafür gibt es mehrere Erklärungen.

Ein NFT ist ein nicht fungibler Token. Es handelt sich um ein individuelles Element, das einen bestimmten Vermögenswert in der Blockchain repräsentiert. Die Blockchain-Technologie wurde von Anfang an speziell dafür entwickelt, den sicheren Eins-zu-eins-Finanzhandel und -austausch über das Internet zu ermöglichen, d. h. sie erlaubt es den einzelnen Wirtschaftsakteuren, Informationen sofort aneinander zu übermitteln, ohne dass eine dritte Institution wie eine Bank oder ein Mittelsmann eingeschaltet werden muss. 


Auf der Grundlage dieser technischen Innovation hat das Konzept der NFTs insgesamt einen Kanal für digitale Künstler und Designer geschaffen, über den sie ihre kreativen Leistungen der Welt zeigen und mit ihr teilen können. Dies ist ein bahnbrechender Ansatz für die Herstellung, den Austausch und die Verbreitung von Kunst. NFTs verbessern radikal die Möglichkeiten der Künstler, den Wert ihrer Werke zu bestimmen und zu kontrollieren, während sie gleichzeitig den Käufern von Kunstwerken völlige Klarheit über die Echtheit und Herkunft ihrer Erwerbe geben.

Bei NFT kann es sich um elektronische Kunst, Erinnerungsstücke, Archive, Musik, eine Symbiose aus all dem oder um völlig unerprobte und neuartige Kombinationen von digitalen Designs handeln. NFTs ermöglichen es den Innovatoren in diesem Bereich, die Grenzen ihrer Kreativität immer weiter zu verschieben, indem sie die unbegrenzte Kraft dieser unorthodoxen und innovativen Vorlagen erkunden. 

Der Haken an der Sache ist jedoch, dass man eine NFT, selbst wenn man sie mit einem Screenshot auf dem Smartphone festhalten könnte, nicht gegen das eintauschen könnte, was sie ursprünglich wert war. Anders ausgedrückt: Sie würden kaum einen Käufer für ein Foto von Van Goghs "Sonnenblumen" finden. Sobald die NFT an ihren neuen Besitzer übergeben wird, werden die Transaktion und ihr Wert sofort in der Blockchain dokumentiert: eine computergestützte Bibliothek von Geschäften und Transaktionen, die niemand ändern kann und zu der jeder Zugang hat. Die Vertrauenswürdigkeit dieser digitalen Lizenzen, die von jedermann online überprüft werden können, stellt sicher, dass die Quelle jedes NFT-Vermögenswertes legitim und nicht übertragbar ist, weshalb Ihr Screenshot des NFT keinen greifbaren Wert hätte. 

 

Andererseits erwirbt der echte Käufer im Wesentlichen eine Software, die Bilder anzeigt: Es handelt sich um Kunst, aber in einer unkonventionellen Konfiguration. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass man nicht das Bild selbst kauft, sondern die Rechte am geistigen Eigentum, die in der Aufnahme enthalten sind. 

Sie werden sich vielleicht fragen, wie es zu diesem neuen Paradigma kam und wie diese neue Technologie das Licht der Welt erblickte. Wie sich herausstellt, heißt der Mann hinter dem ersten NFT Kevin McCoy.

Im Mai 2014 prägte Kevin eine NFT, die er "Quantum" nannte, zu einer Zeit, als ein Markt für Kryptokunst noch gar nicht existierte. "Quantum" ist eine Pixeldarstellung mehrerer geometrischer Formen, die verträumt vor einem Hintergrund aus flammenden Farben flackert. Sein Wert wurde kürzlich auf etwa sieben Millionen Dollar geschätzt. McCoy sagte kürzlich, dass der Aufstieg des NFTs-Raums ein eindrucksvolles Beispiel für die kontinuierliche Entwicklung der internationalen Kunstszene ist.

Dies ist der jüngste Schritt in einer langen Reihe von Künstlern, die Technologie nutzen, um neue Wege zu beschreiten.

Man braucht keinen technischen Hintergrund, um einen einfachen Token zu erstellen; alles, was man braucht, ist die Fähigkeit, nachzuweisen, dass man der Eigentümer oder der Autor des produzierten Inhalts ist, und voila, schon kann man mit der Prägung von NFTs beginnen. Die ursprüngliche Idee der nicht fungiblen Token fiel mit der Ankunft einer neuen Gruppe von Münzen auf der Bitcoin-Blockchain um 2013 zusammen. Sie wurden schnell als "farbige Münzen" bezeichnet: Sie konnten als Symbole für Waren, Dienstleistungen und Ressourcen aus der physischen Welt interpretiert werden, die dann auf dem Äquivalent eines Standard-Buchhaltungsbuchs gespeichert werden konnten, das in der Blockchain-Technologie allgemein als digitales Hauptbuch bekannt ist.

Diese farbigen Münzen stellten einen zertifizierbaren Eigentumsnachweis für eine finanzielle Dividende, eine Transaktion oder eine Investition dar; sie konnten anstelle von Gold, Silber, Grundbesitz, Aktien und Anteilen oder sogar Kraftfahrzeugen verwendet werden. Genau wie Bitcoin in den ersten Tagen wurden diese Münzen sofort als neues Hightech-Produkt mit großem Potenzial für verschiedene Verwendungen und Anwendungen angesehen. 

Im August 2016 begann das Konzept der "farbigen Münzen" neue Wege zu gehen und fand eine unerwartete Umsetzung auf dem Spielemarkt, insbesondere in der Sammelkartenindustrie und -kultur. Krypto-Kunst, die sich auf das Internet-Meme Pepe the Frog bezog, wurde ab 2017 über die Ethereum-Blockchain gehandelt. Dann wurde 2018 das erste Digital Arts Festival in New York City organisiert, und der erste Krypto-Kunstverkauf, der während der Show verzeichnet wurde, war die Rare Pepe Wallet. Die digitale Kunst hatte sich ihren Weg in die Kunstwelt gebahnt; sie hatte bewiesen, dass sie monetarisiert werden kann, dass sie von Natur aus begehrenswert ist und dass Künstler weltweit dieses Medium als wertvolles Gut nutzen können. 

Die nächste große Sensation im Bereich der Krypto-Kunst war die Serie CryptoPunks der kanadischen Künstler John Watkinson und Matt Hall. Sie kann als der Beginn der NFT-Manie betrachtet werden, die in den letzten drei Jahren den Mainstream im Sturm erobert hat. Im Jahr 2017 wurden zunächst zehntausend CyptoPunks veröffentlicht, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit zum begehrten Eigentum des renommierten Auktionshauses Christie's geworden sind. In den nächsten Jahren, von 2018 bis 2021, wurden die NFTs in der Kunstwelt immer beliebter und sichtbarer, aber erst 2021 wurden sie zu einem festen Bestandteil der Mainstream-Kultur.

Heute sind die Handelsplattformen für NFTs besser reguliert und flüssiger als die meisten anderen bestehenden Verfahren für die Zuteilung von Eigenkapital.

Es ist bemerkenswert, dass sie es jedem digitalen Urheber ermöglichen, diese Distributed-Ledger-Technologie zu nutzen, um seine Werke zu produzieren und zu vertreiben. Künstler auf der ganzen Welt können ihre Reichweite über physische und geografische Grenzen hinaus ausdehnen, um neue Gönner zu gewinnen, die ihre Werke entdecken und genießen wollen. Während NFTs aus einer Reihe von glücklichen Zufällen und unerwarteten technologischen Durchbrüchen entstanden sind, sieht die Zukunft für diese neue Kunstform rosig aus. Unbegrenzte Möglichkeiten der Konfigurierbarkeit, der Teamarbeit, des Verkaufs und der schnellen Verbindungen zwischen Designern und Kuratoren werden NFTs unweigerlich zu einer alltäglichen Technologie machen. Einst ein kleines Blockchain-Experiment, sind NFTs nun zu einem transnationalen Ökosystem mit einem Volumen von mehreren Millionen Dollar im Internet explodiert, und es scheint kein Ende des Wachstums dieses neuen kulturellen Paradigmas in Sicht zu sein.

Verwandte Kunstwerke,
Die Ihnen Gefallen Könnten

KAWS

Warm Regards, 2005

Limitierte Druck Auflage

Mischtechnik

GBP 9,950

KAWS

Set Of 3 Serigraphs, 2017/18

Limitierte Druck Auflage

Serigraph

Preis Anfragen

KAWS

Star Wars Stormtrooper Companion, 2008

Skulptur / Objekt

Mischtechnik

GBP 5,700